.

st. marien

Ihre Kirchengemeinden in Parchim & Damm

Tauferinnerungsgottesdienst

24. April 2017 - 12:27 -- Robert Stenzel

Gottesdienst zur Tauferinnerung

Einmal jährlich feiern wir in der Zeit nach Ostern einen Familiengottesdienst zur Tauferinnerung. Im Zentrum steht die Segnung, bei der alle Gottesdienstbesucher ein Wasserkreuz in die Hand gezeichnet bekommen und einen persönlichen Segenszuspruch erhalten. 

Taufkerzen auf dem Altar Wie ist das mit der Taufe?

Viele Menschen werden schon als kleine Kinder getauft. Dies passiert oft in einem sehr feierlichen Rahmen, bei dem die ganze Familie anwesend ist. Doch in vielen Familien wird nicht mehr mit den Kindern über die Taufe gesprochen. Sie erfahren nichts von Gottes Liebe, hören keine biblischen Geschichten, die von Zuversicht und Vertrauen erzählen. Und so bleibt manchen Menschen die Bedeutung ihrer eigenen Taufe und die Gewissheit, von Gott getragen zu sein, vorenthalten. Deshalb laden wir einmal im Jahr alle getauften Kinder bis 14 Jahre unserer Gemeinde mit einem persönlichen Brief zu einem Tauferinnerungsgottesdienst ein. Ihre Taufkerzen schmücken den Altar, es gibt ein Thema, das sich durch den Gottesdienst zieht, meistens verbunden mit einer Aktion zum Mitmachen, und dann die sinnliche Erfahrung des mit Wasser gezeichneten Kreuzes in der Handfläche. Die Zusage Gottes, das Unbedingt-geliebt-sein, noch einmal zu hören und zu spüren - darin liegt eine Segenskraft, die für den Alltag stärken kann. Gleichzeitig freuen wir uns wenn es uns gelingt, die Menschen, die der Kirche durch die Taufe des eigenen Kindes einmal ihr Vertrauen gegeben haben, an diesem Punkt in die Mitte der Gemeinde zu stellen und ihnen zu signalisieren, dass sie von der Gemeinde nicht vergessen sind. 

Taufe - und dann? Taufkerzen auf dem Altar

Menschen unserer Gemeinde mühen sich seit langer Zeit, Kontakt zu den Menschen zu halten, die in unserer Gemeinde getauft wurden. So gibt es einen Taufbesuchsdienst, der zum Tauftag eines Kindes einen von vier Familienbriefen in die Wohnungen bringt. Diese Besuche sind über die Jahre mühsamer geworden, da durch die fehlende Beziehung kaum noch Einlass in die Häuser gewährt wurde. 

Seit 2014 bekommen die Kinder, die in der St.-Marien-Kirche getauft werden, eine von Kindern der Gemeinde persönlich gestaltete Tischdecke. Sie soll einmal den Tisch bei der Familienfeier schmücken und ganz nebenbei auf die Taufe in unserer Gemeinde hinweisen. So kommen wir schon bei der Taufe in die Wohnzimmer und hoffen, in guter Erinnerung zu bleiben. 

Hinter all dem steht die Frage, wie Gottes gute Botschaft zu den Menschen kommen kann. 

OG vocabulary: 
Sichtbarkeit: 
Öffentlich - für alle Besucher sichtbar